Beinahe täglich war Sascha, meistens auch gemeinsam mit seiner Frau Claudia und seinen beiden Hunden Jonny und Ares auf dem Platz. 2015 hat er uns auch als Helfer in vielen Notfällen unterstützt. Die meisten kennen ihn eigentlich nur mit der Kamera in der Hand... fotografieren war seine große Leidenschaft!
Sascha ist durch einen tragischen Unfall bei dem Tornado am 22.Juni 2017 auf dem Parkplatz des Hundefreilaufs ums Leben gekommen

Rosen für Sascha am 22. Juni 2018



In Abstimmung mit seiner Frau Claudia veröffentlichen wir hier ihren Dank an alle Spender und die Tiertafel....

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich hier, auch im Namen meiner Kinder, für eure großzügige Hilfe und Anteilnahme in dieser schweren Zeit recht herzlich bedanken.

Mit eurer Spende nehmt ihr uns einen Teil unserer Sorgen und mit eurer Anteilnahme gebt ihr uns die Kraft nach vorne zu sehen. Wir haben Sascha am 07.07.2017 auf seine letzte große Reise geschickt. Mittlerweile dürfte er das Mittelmeer erreicht haben, das er so sehr liebte. Wir können es immer noch nicht so recht fassen, dass er nicht mehr bei uns ist. Überall sind noch seine Sachen und wenn ich so neben mich auf seine Bettseite gucke, habe ich das Gefühl, er kommt jeden Moment ins Zimmer, setzt sich auf seine Seite, zieht seine Lesebrille auf und liest die Zeitung. Leider wird das nie mehr so sein und ich/wir vermissen ihn unendlich. Auch Jonny und Ares haben sich verändert. Sie haben ja direkt alles mitbekommen und wissen, dass "der alte Mann" nicht mehr bei uns ist. In Sie sind extrem schmusig und sehr brav. Aber nun ist es wie es ist und wie wir in unserer Familie immer sagen: "Aufgeben gildet nicht!", also versuchen wir nach vorne zu sehen und uns der Zukunft zu stellen. Mit der Hilfe die wir von so vielen Menschen bekommen, wird uns dies bestimmt gelingen!
Nochmal an euch Alle:
Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!
Eure Claudia Ramm mit Jessi, Kayl, Kevin, Steve, Jonny und Ares